2018-12-09    
Név:
Jelszó:
  
Regisztráció
Fórumaink
Olvasói levelek (5)
Kiadja:
Magyar Jazzkutatási Társaság
1023 Budapest, Lukács utca 4.
Főszerkesztő:
Simon Géza Gábor
06-30/736-3358

Alapítva: 1995. január

2011 mérleg és közhasznúsági jelentés:
2011_merleg_khjel.pdf

A Magyar Jazzkutatási Társaság a jogszabály adta lehetőségekkel élő támogatói jövedelemadójuk egy százalékát utaltatták át egyszámlánkra. Az összeget jelen kiadvány költségeihez használtuk fel. Köszönetet mondunk mindazoknak, akik bennünket és ezzel lapunkat támogatásra érdemesítették.

1999-07-01
Sándor Szabó

Wer den ungarischen Gitarristen Sándor Szabó zum ersten Mal hört, wird meinen, die Gitarre in jeder Minute wieder ganz neu zu entdecken. Er wird fasziniert feststellen, dass ihn Szabó nicht einfach nur durch kleine Fensterchen auf fremde Klamgwelten und- kulturen blicken lässt, sondern dass Szabó seine Hörer sanft, aber um so zwingender in seinen eigenen musikalischen Makrokosmos zieht. Und dort gibt es wahrlich vieles zu entdecken: Inspiration aus dem Nahen und Fernen Osten, Rückbesinnung auf die eigenen, ungarischen Volkmusiktraditionen, klassischer Formendenken sowie viel, viel Raum für den freien Fluss der Gedanken und ideen - die Improvisation. Und nicht nur Szabós musikalisches Vokabular ist ungewöhnlich.

So spielt der Ungarn auf neben der "konventionellen" Gitarre auch Exemplare mit 8, 10 oder gar 16 Saiten und greift nicht seiten auf Spezialanfertigungen mit besonders "östlichem"

Sound zurück. Szabó gelingt das in der Musik so seltene Kunststück: Er bringt seine Hörer zum Staunen, er ist ein Verführer, dem jeder Hörer mit leichtem Hang zum Besonderen nur allzu willig folgen wird.

Sándor Szabó wurde 1956 in Ungarn geboren. Ende der siebziger Jahre, nach ausgiebigem Studium der Musik unterschiedlichster Kulturkreise, begann Szabó, sich verstärk mit der Improvisation zu beschäftigen. Die arabischen, indischen, aber auch fernöstlichen wie heimatlichen Einflüsse in seinem Gitarrenspiel sind dabei unüberhörbar. Szabós Trio "SzaMaBa" gehört zu den arriviertesten Improvisationsensembles in Ungarn, Der Schwerpunkt dieses Trios liegt, wie könnte es anders sein, auf der Weltmusik mit all ihren zeitgenössischen und experimentellen Ausprägungen. Szabó tourte bislang mehrfach durch Europa und trat auf zahlreichen Festivals auf. Ferner gilt Szabós besonderes Interesse der Entwicklung "neuer" Gitarrenvarianten mit eher fernöstlich-arabischem Klangcharakter.

 

Acoustic Music Records Katalog 98/99